Der Brocken

Beliebtester Bikertreff in Niedersachsen, Parkplatz Torfhaus an der B4
Beliebtester Bikertreff in Niedersachsen, Parkplatz Torfhaus an der B4. Im Hintergrund: Der Brocken.
Aktueller Blick vom Parkplatz Torfhaus zum Brocken im Internet: http://harzcam.de/cam8
(Neues Fenster wird geöffnet, mit dem "X"- Lösch-Knopf kommt Ihr wieder.)

Webcam auf dem Brocken: http://www.hsb-wr.de/hsb16.htm

Die Links sind auch zur Wetterbeurteilung gut wenn man da hin will!

Der höchste Berg Norddeutschlands (1142m). Vom Großparkplatz "Torfhaus" an der B4 über Bad Harzburg aus gut zu sehen. Dieser Parkplatz ist der bekannteste Bikertreffpunkt in Niedersachsen, wenn auch weniger los ist als auf dem Köterberg bei Höxter (NRW). Pommes und Eis und Restaurants gibt es auch.

Ehemals war der Brocken ein Traumziel hinter dem Eisernen Vorhang und von Mauern, Minen, Zäunen, Hundelaufbereichen und Selbstschussanlagen umgeben. Man sah den Brocken 100km weit im Land und doch war der Mond theoretisch besser erreichbar als der Brockengipfel. Hinter Torfhaus war die Grenze, Ende. Rings rum Sperrgebiet. Heute ist der Gipfel von Torfhaus aus gut bewanderbar (6 Stunden hin-und zurück, dann zum Baden kurz noch in den Oderteich). Wenn man wandern möchte, sollte man das Bike im "Götheweg" (Straße von der B4 ab, hinter Ortsausgang Torfhaus) parken und auf dem "Götheweg" ein Stück zum Brocken gehen. Man erspart sich so das Tal unterhalb des Torfhausparkplatzes und der Weg führt hier schön neben einem parallel zum Hang laufenden Wassergraben entlang. Mit dem Wassergraben wird Brockenwasser zum Oderteich geleitet, anstatt es in die Ecker(-talsperre) Richtung Ilsenburg fließen zu lassen. Die Kinder sind ganz begeistert davon. Ich bin erstmals am 3.Oktober 1990 rauf. Das nagelneue Nummernschild an einem russischen LKW der Ex-NVA da oben werde ich nie vergessen.

Man kommt aber auch bequemer mit der Dampflock ab Wernigerode hoch oder ebenfalls zu Fuß ab Schierke. Die Jugendherberge in Schierke ist noch so eine Erinnerung an DDR-Plattenbau und Großgastronomie, aber die Empfehlung für eine Brocken-Wanderung. Der Berg ist für Bikes gesperrt. Der ist auch so schon recht überlaufen.

Brockenstop 1. Mai 2004
Drei Annen Hohne
Bahnhof der Brockenbahn in Drei Annen Hohne. Mit Dirk 2004 auf den Brocken per Dampfbahn am 1.Mai 2004 rauf.




Teilweise führt die Bahnstrecke neben dem Wanderweg vom Torfhaus her lang.
Bahnhof  Brockengipfel der Brockenbahn.




Beim Brockenwirt, bzw der Filiale Gulaschkanone für eilige Besucher. gleich neben dem Bahnhof.
Blick vom Brockengipfel auf dem Wurmberg über Braunlage.


Ich war nun schon mehrere Jahre nicht mehr auf dem Brocken. Gleich nach der Wende gab es noch ein herrliches 50er - Jahre DDR-Kantineninventar (chic in rotem Kunstleder, Stahlrohrmöbeln, Leichtmetallumrahmungen mit Bakeliteinlagen und wischfesten Resopalplattentischen) beim Brockenwirt in dem Haus mit der großen Fernsehantenne. Auf dem Gipfel ist auch der Alpengarten. Ein Uni-Botanikinstitut pflegt hier Pflanzen des Hochgebirges, die so weit im Norden schon eben auf 1100m Höhe anzutreffen sind. Von weit her kann man den Brocken sehen, den einsamen Riesen unter den Harzberg, und nach allen Seiten hat man hier den weitesten Blick bei klarem Wetter (selten klares Wetter).



Der Brocken ist auch die regen- und schneereichste Stelle Norddeutschlands (wenn es wo regnet, dann am und um den Brocken). Bei regnerischem Wetter deshalb den Berg meiden, da er dann sowieso in den Wolken verschwindet.

Brocken im Schnee
Brocken im Schnee

Eigentlich ein weiteres Wiedervereinigungsdenkmal
Atlas stützt das Himmelsgewölbe? Ein Wiedervereinigungsdenkmal am Torfhausparkplatz.